Notenmanuskripte

Sie befinden sich hier: Notenmanuskripte / Alle Werke / Lieder - Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons) / D 854 Fülle der Liebe

D 854 Fülle der Liebe

zum Notenmanuskript


Signatur: Mus.ms.autogr. Schubert, F. 30 (1)
RISM-ID no.: 464001548
Titel: Fülle der Liebe
Kopftitel: Fülle der Liebe. Von Friedrich Schlegel.
Textincipit: Ein sehnend Streben teilt mir das Herz
beteiligte Personen: Schlegel, Karl Wilhelm Friedrich von (1772–1829) (Textautor)
Datierung: August 1825
Entstehungszeitraum: 3. Quartal 1825
Neue Schubert-Ausgabe (Bd.-Nr.): IV/13


Ausgabeform: Klavierpartitur
Dokumententyp: Arbeitsmanuskript
Gattung: Lieder --> Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons)
Besetzung: Solo vokal
Singstimme
Klavier (zweihändig)
Sprache des Liedtextes: deutsch


Beschreibmaterial: Tinte schwarzbraun
Beschreibstoff: Papier weißlich-grau
Größe (in cm): 32,5 x 25,5 (25 x 19,8)
Format: qu 4°
Seiten: 3 Bll. (5 S.)
Kommentar: Eintragungen von fremder Hand (s. kritischen Bericht). Stimmenbezeichnungen: „Singst.“, „P. F.“. Sammelmanuskript 3 Bll. mit D 855.


Text (Schubert): Ein sehnend Streben
Theilt mir das Herz
Bis alles Leben
Sich löst in Schmerz.

In Leid erwachte
Der junge Sinn
Und Liebe brachte
Zum Ziel mich hin.

Ihr edle Flammen
Wecktet mich auf,
Es ging mitsammen
Zu Gott der Lauf,

Ein Feuer war es,
Das alles treibt;
Ein starkes, klares,
Das ewig bleibt.

Was wir anstrebten,
War treu gemeint;
Was wir durchlebten,
Bleibt tief vereint.

Da trat ein Scheiden
Mir in die Brust;
Das tiefe Leiden
Der Liebeslust.

Im Seelengrunde
Wohnt mir ein Bild,
Die Todeswunde
Ward nie gestillt.

Viel tausend Thränen
Flossen hinab;
Ein ewig Sehnen
Zu ihr ins Grab,

In Liebeswogen
Wallet der Geist,
Bis fortgezogen
Die Brust zerreißt.

Ein Stern erschien mir
Vom Paradies;
Und dahin fliehn wir
Vereint gewiß.

Hier noch befeuchtet
Der Blick sich lind,
Wenn mich umleuchtet
Dies Himmelskind.

Ein Zauber waltet
Jetzt über mich
Und der gestaltet
Dieß all nach sich.

Als ob uns vermähle
Geistesgewalt,
Wo Seel' in Seele
Hinüber wallt.

Ob auch zerspalten
Mir ist das Herz,
Selig doch halten
Will ich den Schmerz.


Sammlung: Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (Link zum Katalog)
Vorbesitzer: Schubert, Ferdinand
Landsberg, Ludwig


Digitale Reproduktion Schubert-Online hat lediglich eine vermittelnde Funktion zwischen Nutzern und den Bibliotheken. Wenn Sie digitale Reproduktionen bestellen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Sammlung:
Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz,
e-mail: musikabt@sbb.spk-berlin.de

zurück