Notenmanuskripte

Sie befinden sich hier: Notenmanuskripte / Alle Werke / Lieder - Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons) / D 295 Hoffnung

D 295 Hoffnung

zum Notenmanuskript


Signatur: Mus.ms.autogr. Schubert, F. 32 (2)
RISM-ID no.: 464001555
Titel: Hoffnung
Alternativer Titel: Schaff das Tagwerk meiner Hände
Zusatztitel: [1. Fassung]
Kopftitel: Hoffnung. Göthe
Textincipit: Schaff' das Tagwerk meiner Hände
beteiligte Personen: Goethe, Johann Wolfgang von (1749–1832) (Textautor)
Entstehungszeitraum: 1. Quartal 1815 bis 4. Quartal 1816
Neue Schubert-Ausgabe (Bd.-Nr.): IV/9


Ausgabeform: Klavierpartitur
Dokumententyp: Autograph mit wenigen Korrekturen
Gattung: Lieder --> Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons)
Besetzung: Solo vokal
Singstimme
Klavier (zweihändig)
Sprache des Liedtextes: deutsch


Beschreibmaterial: Tinte schwarz(-braun)
Beschreibstoff: Papier weißlich-gelblich
Größe (in cm): 31 x 23,5 (26 x 19,2)
Format: qu 4°
Seiten: 1 Bl. (2 S.)
Kommentar: Eintragungen von fremder Hand (s. kritischen Bericht). Sammelmanuskript 3 Bll. mit D 296.


Text (Schubert): Schaff' das Tagwerk meiner Hände
Hohes Glück, daß ichs vollende.
Laß, o laß mich nicht ermatten!
Nein, es sind nicht leere Träume
Jetzt nur Stangen, diese Bäume
Geben einst noch Frucht und Schatten.


Sammlung: Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (Link zum Katalog)
Vorbesitzer: Schubert, Ferdinand
Landsberg, Ludwig


Digitale Reproduktion Schubert-Online hat lediglich eine vermittelnde Funktion zwischen Nutzern und den Bibliotheken. Wenn Sie digitale Reproduktionen bestellen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Sammlung:
Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz,
e-mail: musikabt@sbb.spk-berlin.de

zurück