Notenmanuskripte

Sie befinden sich hier: Notenmanuskripte / Alle Werke / Lieder - Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons) / D 794 Der Pilgrim

D 794 Der Pilgrim (op. 37,1)

zum Notenmanuskript


Signatur: N.Mus.ms.5
RISM-ID no.: 464001695
Titel: Der Pilgrim
Zusatztitel: [1. Fassung]
Vorlagetitel: Der Pilgrim. Schiller.
Textincipit: Noch in meines Lebens Lenze
beteiligte Personen: Schiller, Friedrich (1759–1805) (Textautor)
Datierung: Mai 1823
Neue Schubert-Ausgabe (Bd.-Nr.): IV/2


Ausgabeform: Klavierpartitur
Dokumententyp: Autograph mit wenigen Korrekturen
Gattung: Lieder --> Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons)
Besetzung: Solo vokal
Klavier (zweihändig)
Singstimme
Sprache des Liedtextes: deutsch


Beschreibmaterial: schwarz bis schwarzbraune Tinte
Beschreibstoff: Papier von leicht grauer Farbe
Größe (in cm): 31,5 x 24
Format: qu 4°
Seiten: 3
Kommentar: Sammelmanuskript mit D 793 in einem Konvolut von insgesamt 2 Manuskripten. (Weiteres, seperates Blatt mit T. 86 - Ende op.37,1 gilt als verschollen). Für eine detaillierte Quellenbeschreibung s. kritischen Bericht der Neuen Schubert-Ausgabe.




Text (Schubert): Noch in meines Lebens Lenze
war ich, und ich wandert' aus;
und der Jugend frohe Tänze
ließ ich in des Vaters Haus.

All mein Erbteil, meine Habe
warf ich fröhlich glaubend hin,
und am leichten Pilgerstabe
zog ich forrt mit Kindersinn.

Denn mich trieb ein mächtig Hoffen
und ein dunkles Glaubenswort,
wandle, rief's, der Weg ist offen,
immer nach dem Aufgang fort.

Bis zu einer goldnen Pforten
du gelangst, da gehst du ein,
denn das Irdische wird dorten
ewig unvergänglich sein.

Abend ward's und wurde Morgen,
nimmer, nimmer stand ich still,
aber immer blieb's verborgen,
was ich suche, was ich will.

Berge lagen mir im Wege,
Ströme hemmten meinen Fuß,
über Schlünde baut' ich Stege,
Brücken durch den wilden Fluß.

Und zu eines Stroms Gestaden
kam ich, der nach Morgen floß,
froh vertrauend seinem Vaden
warf ich mich in seinen Schoß.

Hin zu einem großen Meere
trieb mich seiner Wellen Spiel;
vor mir liegt's in weiter Leere,
näher bin ich nicht dem Ziel.

Ach, kein Steg will dahin führen,
ach, der Himmel über mir
will die Erde nicht berühren,
und das Dort ist niemals Hier.

Fußnoten: Noch in meines Lebens Lenze


Sammlung: Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (Link zum Katalog)
Vorbesitzer: Schubert, Ferdinand
Spina, Carl Anton
Schreiber, Friedrich
Cranz, August
Cranz, Alwin jun.
Ammann, Dr. R. (Aarau)
Bohnke, Robert Alexander (Tübingen)


Digitale Reproduktion Schubert-Online hat lediglich eine vermittelnde Funktion zwischen Nutzern und den Bibliotheken. Wenn Sie digitale Reproduktionen bestellen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Sammlung:
Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz,
e-mail: musikabt@sbb.spk-berlin.de

zurück