Notenmanuskripte

Sie befinden sich hier: Notenmanuskripte / Alle Werke / Lieder - Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons) / D 549 Mahomets Gesang

D 549 Mahomets Gesang

zum Notenmanuskript
zum Wasserzeichen


Signatur: MH 91
Titel: Mahomets Gesang
Zusatztitel: [1. Bearbeitung]
Kopftitel: Mahom[m]eds Gesang. / Göthe.
Textincipit: Seht den Felsenquell
beteiligte Personen: Goethe, Johann Wolfgang von (1749–1832) (Textautor)
Datierung: März 1817
Entstehungszeitraum: 1. Quartal 1817
Neue Schubert-Ausgabe (Bd.-Nr.): IV/13 (Anh.)


Ausgabeform: Klavierpartitur
Dokumententyp: unvollständig, Arbeitsmanuskript
Gattung: Lieder --> Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons)
Besetzung: Solo vokal
Singstimme
Klavier (zweihändig)
Sprache des Liedtextes: deutsch


Wasserzeichen: 60
Beschreibmaterial: Tinte (schwarz-)braun
Beschreibstoff: Papier bräunlich
Größe (in cm): 32 x 23,3 (25,4 x 18,8)
Format: qu 4°
Seiten: 2 Dbll. [= 1 Lage] (8 S.)
Kommentar: Die Fortsetzung befand sich vermutlich auf einer weiteren, verschollenen Lage. Stimmenbezeichnungen: „Singst.“, „Piano=Forte“.


Text (Schubert): Seht den Felsenquell,
Freudehell
Wie ein Sternenblick.
Über Wolken
Nährten seine Jugend,
Gute Geister
Zwischen Klippen im Gebüsch.

Jünglingfrisch
Tanzt er aus der Wolke
Auf die Marmorfelsen nieder,
Jauchzet wieder
Nach dem Himmel.

Durch die Gipfelgänge
Jagt er bunten Kieseln nach,
Und mit frühem Führertritt
Reißt er seine Bruderquellen
Mit sich fort.

Drunten werden in dem Thal
Unter seinem Fußtritt Blumen,
Und die Wiese
Lebt von seinem Hauch.

Doch ihn hält kein Schattenthal,
Keine Blumen,
Die ihm seine Knie umschlingen
Ihm mit Liebesaugen schmeicheln:
Nach der Ebene dringt sein Lauf
Schlangenwandelnd.

Bäche schmiegen
Sich gesellig an nun tritt er
In die Ebne silberprangend,
Und die Ebne prangt mit ihm.
Und die Flüsse von der Ebne,
Und die Bäche von den Bergen,
Jauchzen ihm, und rufen: Bruder,
Bruder, nimm die Brüder mit,
Mit zu deinem alten


Sammlung: Wienbibliothek im Rathaus (Link zum Katalog)
Vorbesitzer: Schubert, Ferdinand
Schneider, Eduard
Dumba, Nikolaus


Digitale Reproduktion Schubert-Online hat lediglich eine vermittelnde Funktion zwischen Nutzern und den Bibliotheken. Wenn Sie digitale Reproduktionen bestellen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Sammlung:
Wienbibliothek im Rathaus,
e-mail: post@wienbibliothek.at

zurück