Notenmanuskripte

Sie befinden sich hier: Notenmanuskripte / Alle Werke / Lieder - Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons) / D 788 Lied (Des Lebens Tag ist schwer und schül)

D 788 Lied (Des Lebens Tag ist schwer und schül)

zum Notenmanuskript
zum Wasserzeichen


Signatur: MH 101
Titel: Lied (Des Lebens Tag ist schwer und schül)
Alternativer Titel: Die Mutter Erde
Kopftitel: Lied. v. Stolberg.
Textincipit: Des Lebens Tag ist schwer und schwül
beteiligte Personen: Stolberg, Friedrich Leopold Graf zu Stolberg (1750–1819) (Textautor)
Datierung: Aprill 1823
Entstehungszeitraum: 2. Quartal 1823
Neue Schubert-Ausgabe (Bd.-Nr.): IV/13


Ausgabeform: Klavierpartitur
Dokumententyp: unvollständig, Arbeitsmanuskript
Gattung: Lieder --> Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons)
Besetzung: Solo vokal
Singstimme
Klavier (zweihändig)
Sprache des Liedtextes: deutsch


Wasserzeichen: 72
Beschreibmaterial: Tinte schwarz
Beschreibstoff: Papier grünlich grau
Größe (in cm): 30,7 x 23,2 (25,1 x 19,6)
Format: qu 4°
Seiten: 1 Bl. (2 S.)
Kommentar: Nur Takte 1–43 der Komposition.


Text (Schubert): Des Lebens Tag ist schwer und schwül;
Des Todes Athem leicht und kühl:
Er wehet freundlich uns hinab
Wie welkes Laub ins stille Grab.

Es scheint der Mond, es fällt der Thau
Aufs Grab wie auf die Blumenau.
Auch fällt der Freunde Thrän' hinein
Erhellt von sanfter Hoffnung Schein.

Uns sammelt alle, klein und groß,
Die Mutter Erd' in ihren Schlooß.
O sähn wir ihr ins Angesicht,
Wir scheuten ihren Busen [...]


Sammlung: Wienbibliothek im Rathaus (Link zum Katalog)
Vorbesitzer: Schneider, Eduard
Dumba, Nikolaus


Digitale Reproduktion Schubert-Online hat lediglich eine vermittelnde Funktion zwischen Nutzern und den Bibliotheken. Wenn Sie digitale Reproduktionen bestellen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Sammlung:
Wienbibliothek im Rathaus,
e-mail: post@wienbibliothek.at

zurück