Notenmanuskripte

Sie befinden sich hier: Notenmanuskripte / Alle Werke / Lieder - Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons) / D 124 Am See (Sitz ich im Gras)

D 124 Am See (Sitz ich im Gras)

zum Notenmanuskript
zum Wasserzeichen


Signatur: MH 105
Titel: Am See (Sitz ich im Gras)
Zusatztitel: [1. Fassung]
Kopftitel: Am See.
Textincipit: Sitz ich im Gras am glatten See
beteiligte Personen: Mayrhofer, Johann Baptist (1787–1836) (Textautor)
Datierung: undatiert
ermitteltes Datum: Dezember 1814
Entstehungszeitraum: 4. Quartal 1814
Neue Schubert-Ausgabe (Bd.-Nr.): IV/7 (Anh.)


Ausgabeform: Klavierpartitur
Dokumententyp: unvollständig, Arbeitsmanuskript
Gattung: Lieder --> Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons)
Besetzung: Solo vokal
Singstimme
Klavier (zweihändig)
Sprache des Liedtextes: deutsch


Wasserzeichen: 56
Beschreibmaterial: Tinte schwarzbraun
Beschreibstoff: Papier bräunlich grau
Größe (in cm): 31,1 x 23,8 (25,4 x 18,5)
Format: qu 4°
Seiten: 2 lose Bll. (4 S.)
Kommentar: Nur die Takte 1–57 sind enthalten. Das Lied ist durchgehend mit Bleistift ausgestrichen. Stimmenbezeichnungen: "Stim[m]e", "Fortepiano". Sammelmanuskript (4 lose Bll.) mit D 123.


Text (Schubert): Sitz ich im Gras am glatten See
Beschleicht die Seele süßes Weh,
Wie Aeolsharfen klingt mich an
Ein unnennbarer Zauberwahn.
Das Schilfrohr neiget seufzend sich,
Die Uferblumen grüßen mich,
Der Vogel klagt, die Lüfte wehn,
Vor Schmerzenslust möcht' ich vergehn!

Wie mir das Leben kräftig quillt
Und sich in raschen Strömen spielt.
Wie's bald in trüben Massen gährt,
Und bald zum Spiegel sich verklärt.
Bewußtseyn meiner tiefsten Kraft,
Ein Wonnemeer in mir erschafft.
Ich stürze kühn in seine Fluth
Und ringe um das höchste Gut!

O Leben bist so himmlisch schön,
In deinen Tiefen in deinen Höhn,
Dein freundlich Licht soll ich nicht sehn,
Den finstern Pfad des Orkus gehn?
Doch bist du [...]


Sammlung: Wienbibliothek im Rathaus (Link zum Katalog)
Vorbesitzer: Dumba, Nikolaus


Digitale Reproduktion Schubert-Online hat lediglich eine vermittelnde Funktion zwischen Nutzern und den Bibliotheken. Wenn Sie digitale Reproduktionen bestellen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Sammlung:
Wienbibliothek im Rathaus,
e-mail: post@wienbibliothek.at

zurück