Notenmanuskripte

Sie befinden sich hier: Notenmanuskripte / Alle Werke / Lieder - Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons) / D 888 Trinklied

D 888 Trinklied

zum Notenmanuskript
zum Wasserzeichen


Signatur: MH 116
Titel: Trinklied
Alternativer Titel: Bacchus, feister Fürst des Weines
Kopftitel: Trinklied. Schakespear.
Textincipit: Bacchus feister Fürst des Weines
beteiligte Personen: Shakespeare, William (1564–1616) (Textautor)
Mayerhofer von Grünbühel, Ferdinand (Übersetzer)
Bauernfeld, Eduard von (1802–1890) (Übersetzer)
Datierung: July 1826
Entstehungszeitraum: 3. Quartal 1826
Neue Schubert-Ausgabe (Bd.-Nr.): IV/14a


Ausgabeform: Klavierpartitur
Dokumententyp: Autograph mit gelegentlichen Korrekturen
Gattung: Lieder --> Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons)
Besetzung: Solo vokal
Singstimme
Klavier (zweihändig)
Sprache des Liedtextes: deutsch


Wasserzeichen: 94
Beschreibmaterial: Tinte schwarz
Beschreibstoff: Papier weiß
Größe (in cm): 17,5 x 13,5 (17 x 9,2)
Format: qu 8°
Seiten: 2 Bll. (3 S.)
Kommentar: Unregelmäßige Rastrierung mit Bleistift; Eintragungen von fremder Hand (s. kritischen Bericht). Sammelmanuskript 4 Dbll. mit D 889, D 890 und D 891.


Text (Schubert): Bachus feister Fürst des Weins,
Komm mit Augen hellen Scheins,
Unsre Sorg' ersäuf' dein Faß,
Und dein Laub uns krönen laß,
Füll' uns bis die Welt sich dreht.


Sammlung: Wienbibliothek im Rathaus (Link zum Katalog)
Vorbesitzer: Anton Diabelli & Co.: Verlagshaus
Dumba, Nikolaus


Digitale Reproduktion Schubert-Online hat lediglich eine vermittelnde Funktion zwischen Nutzern und den Bibliotheken. Wenn Sie digitale Reproduktionen bestellen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Sammlung:
Wienbibliothek im Rathaus,
e-mail: post@wienbibliothek.at

zurück