Notenmanuskripte

Sie befinden sich hier: Notenmanuskripte / Alle Werke / Lieder - Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons) / D 120 Trost in Tränen

D 120 Trost in Tränen

zum Notenmanuskript
zum Wasserzeichen


Signatur: MH 117
Titel: Trost in Tränen
Kopftitel: Trost in Thränen.
Textincipit: Wie kommt's, daß Du so traurig bist
beteiligte Personen: Goethe, Johann Wolfgang von (1749–1832) (Textautor)
Datierung: undatiert
ermitteltes Datum: Spätherbst 1815
Entstehungszeitraum: 3. Quartal 1815 bis 4. Quartal 1815
Neue Schubert-Ausgabe (Bd.-Nr.): IV/7


Ausgabeform: Klavierpartitur
Dokumententyp: Reinschrift
Gattung: Lieder --> Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons)
Besetzung: Solo vokal
Singstimme
Klavier (zweihändig)
Sprache des Liedtextes: deutsch


Wasserzeichen: 65
Beschreibmaterial: Tinte schwarzbraun
Beschreibstoff: Papier weißlich
Größe (in cm): 30,5 x 22,9 (25,2 x 18,5)
Format: qu 4°
Seiten: 1 Bl. (2 S.)
Kommentar: Sammelmanuskript 1 Dbl. + 2 Dbll. mit D 123, D 261, D 258 und D 234. Ursprünglich umfangreichere Handschrift mit weiteren derzeit in der Bibliothèque Nationale in Paris befindlichen Blättern. Am Ende die Strophen 2–4.


Text (Schubert): Wie kommt's, d[a]ß du so traurig bist,
Da alles froh erscheint?
Man sieht dir's an den Augen an,
Gewiß du hast geweint?

"Und hab' ich einsam auch geweint,
So ists mein eigner Schmerz,
Und Thränen fließen gar so süß,
Erleichtern mir das Herz.

Die frohen Freunde laden dich,
O, komm an unsre Brust!
Und was du auch verloren hast,
Vertraue den Verlust.

Ihr lärmt und rauscht und ahnet nicht,
Was mich, den Armen, quält.
Ach nein, verloren hab' ichs nicht,
So sehr es mir auch fehlt.

So raffe denn dich eilig auf,
Du bist ein junges Blut.
In deinen Jahren hat man Kraft
Und zum Erwerben Muth.

"Ach nein, erwerben kann ich's nicht,
Es steht mir gar zu fern,
Es weilt so hoch, es blinkt so schön,
Wie droben jener Stern.

Die Sterne, die begehrt man nicht,
Man freut sich ihrer Pracht.
Und mit Entzücken blickt man auf,
In jeder heitern Nacht.

"Und mit Entzücken blick' ich auf
So manchen lieben Tag,
Verweinen laßt die Nächte mich,
So lang ich weinen mag."


Sammlung: Wienbibliothek im Rathaus (Link zum Katalog)
Vorbesitzer: Weinberger & Hofbauer, Wien
Brackes, J. P. (Sammlung)
Dumba, Nikolaus


Digitale Reproduktion Schubert-Online hat lediglich eine vermittelnde Funktion zwischen Nutzern und den Bibliotheken. Wenn Sie digitale Reproduktionen bestellen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Sammlung:
Wienbibliothek im Rathaus,
e-mail: post@wienbibliothek.at

zurück