Notenmanuskripte

Sie befinden sich hier: Notenmanuskripte / Alle Werke / Lieder - Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons) / D 234 Tischlied

D 234 Tischlied (op. post. 118,3)

zum Notenmanuskript
zum Wasserzeichen


Signatur: MH 117
Titel: Tischlied
Kopftitel: Tischlied.
Textincipit: Mich ergreift ich weiß nicht wie
beteiligte Personen: Goethe, Johann Wolfgang von (1749–1832) (Textautor)
Datierung: [von fremder Hand:] 15 July 1815
Entstehungszeitraum: 3. Quartal 1815
Neue Schubert-Ausgabe (Bd.-Nr.): IV/8


Ausgabeform: Klavierpartitur
Dokumententyp: Reinschrift
Gattung: Lieder --> Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons)
Besetzung: Solo vokal
Singstimme
Klavier (zweihändig)
Sprache des Liedtextes: deutsch


Wasserzeichen: 64
Beschreibmaterial: Tinte schwarzbraun
Beschreibstoff: Papier weißlich
Größe (in cm): 30,5 x 23 (25,2 x 18,5)
Format: qu 4°
Seiten: 1 Bl. (1 S.)
Kommentar: Eine Bleistiftkorrektur. Der Singstimme ist die erste Textstrophe unterlegt; am Ende des Liedes stehen Wiederholungszeichen. Stimmenbezeichnungen: „Singst.“, „Pianoforte“. Sammelmanuskript 1 Dbl. + 2 Dbll. mit D 123, D 261, D 120 und D 258.


Text (Schubert): Mich ergreift, ich weiß nicht wie,
Himmlisches Behagen,
Will michs etwa gar hinauf
Zu den Sternen tragen?
Doch, ich bleibe lieber hier,
Kann ich redlich sagen,
Beym Gesang und Glase Wein,
Auf den Tisch zu schlagen.


Sammlung: Wienbibliothek im Rathaus (Link zum Katalog)
Vorbesitzer: Weinberger & Hofbauer, Wien
Dumba, Nikolaus


Digitale Reproduktion Schubert-Online hat lediglich eine vermittelnde Funktion zwischen Nutzern und den Bibliotheken. Wenn Sie digitale Reproduktionen bestellen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Sammlung:
Wienbibliothek im Rathaus,
e-mail: post@wienbibliothek.at

zurück