Notenmanuskripte

Sie befinden sich hier: Notenmanuskripte / Alle Werke / Lieder - Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons) / D 318 Schwangesang

D 318 Schwangesang

zum Notenmanuskript
zum Wasserzeichen


Signatur: MH 2030
Titel: Schwangesang
Alternativer Titel: Endlich stehn die Pforten offen
Kopftitel: Schwangesang.
Textincipit: Endlich stehn die Pforten offen
beteiligte Personen: Kosegarten, Gotthard Ludwig Theobul (1758–1818) (Textautor)
Datierung: Den 19. Oct. 1815
Entstehungszeitraum: 4. Quartal 1815
Neue Schubert-Ausgabe (Bd.-Nr.): IV/9


Ausgabeform: Klavierpartitur
Dokumententyp: Autograph mit wenigen Korrekturen
Gattung: Lieder --> Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons)
Besetzung: Solo vokal
Singstimme
Klavier (zweihändig)
Sprache des Liedtextes: deutsch


Wasserzeichen: 63 (?)
Beschreibmaterial: Tinte (schwarz-)braun
Beschreibstoff: Papier bräunlich-grünlich
Größe (in cm): 31,7 x 23,7 (25,4 x 18,5)
Format: qu 4°
Seiten: 1 Bl. (1 S.)
Kommentar: Eintragungen von fremder Hand (s. kritischen Bericht). Der Singstimme ist die erste Textstrophe unterlegt; am Ende des Liedes stehen Wiederholungszeichen und die Angabe "6 Str.". Stimmenbezeichnungen: „S.“, „P. F.“. Sammelmanuskript 2 Bll. (1 Dbl.) mit D 319 und D 311; ursprünglich (vor der Teilung) in einem Heft mit sieben Liedern; die übrigen vier (D 314, D 315, D 316, D 317) befinden sich in der Library of Congress.


Text (Schubert): Endlich stehn die Pforten offen,
Endlich winkt das kühle Grab,
Und nach langem Fürchten, Hoffen
Neig' ich mich die Nacht hinab.
Durchgewacht sind nun die Tage
Meines Lebens, süße Ruh
Drückt nach ausgeweinter Klage
Mir die müden Wimpern zu.


Sammlung: Wienbibliothek im Rathaus (Link zum Katalog)
Vorbesitzer: Schubert, Ferdinand
Anton Diabelli & Co.: Verlagshaus
Cranz, Alwin sen.


Digitale Reproduktion Schubert-Online hat lediglich eine vermittelnde Funktion zwischen Nutzern und den Bibliotheken. Wenn Sie digitale Reproduktionen bestellen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Sammlung:
Wienbibliothek im Rathaus,
e-mail: post@wienbibliothek.at

zurück