Notenmanuskripte

Sie befinden sich hier: Notenmanuskripte / Alle Werke / Lieder - Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons) / D 715 Versunken

D 715 Versunken

zum Notenmanuskript
zum Wasserzeichen


Signatur: MH 2031
Titel: Versunken
Zusatztitel: [2. Fassung]
Vorlagetitel: Versunken / Gedicht von Göthe / aus dem westöstlichen Divan / [r. u.] Franz Schubert mpia / Transp. July 1825
Kopftitel: [ohne Kopftitel]
Textincipit: Voll Locken kraus, ein Haupt so rund
beteiligte Personen: Goethe, Johann Wolfgang von (1749–1832) (Textautor)
Datierung: July 1825
Entstehungszeitraum: 3. Quartal 1825
Neue Schubert-Ausgabe (Bd.-Nr.): IV/13


Ausgabeform: Klavierpartitur
Dokumententyp: Reinschrift
Gattung: Lieder --> Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons)
Besetzung: Solo vokal
Singstimme
Klavier (zweihändig)
Sprache des Liedtextes: deutsch


Wasserzeichen: 30
Beschreibmaterial: Tinte schwarz(-braun)
Beschreibstoff: Papier grünlich grau
Größe (in cm): 31,9 x 25,2 (25,1 x 19,8)
Format: qu 4°
Seiten: 3 Bll. (6 S.)
Kommentar: Stimmenbezeichnungen: „Singstim[m]e“, „Piano-Forte“.


Text (Schubert): Voll Locken kraus, ein Haupt so rund.
Und darf ich dann in solchen reichen Haaren
Mit vollen Händen hin und wieder fahren
Da fühl' ich mich von Herzensgrund gesund.

Und küss' ich Stirne, Bogen, Augen, Mund,
Dann bin ich frisch und immer wieder wund
Der fünfgezackte Kamm, wo soll er stocken?
Er kehrt schon wieder zu den Locken.
Das Ohr versagt sich nicht dem Spiel

So zart zum Scherz so liebeviel,
Doch, wie man auf dem Köpfchen kraut
Man wird in solchen reichen Haaren
Für ewig auf und nieder fahren


Sammlung: Wienbibliothek im Rathaus (Link zum Katalog)
Vorbesitzer: Gotthard, J. P. (= Bohumil Pazdirek)


Digitale Reproduktion Schubert-Online hat lediglich eine vermittelnde Funktion zwischen Nutzern und den Bibliotheken. Wenn Sie digitale Reproduktionen bestellen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Sammlung:
Wienbibliothek im Rathaus,
e-mail: post@wienbibliothek.at

zurück