Notenmanuskripte

Sie befinden sich hier: Notenmanuskripte / Alle Werke / Lieder - Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons) / D 622 Der Blumenbrief

D 622 Der Blumenbrief

zum Notenmanuskript
zum Wasserzeichen


Signatur: MH 6392
Titel: Der Blumenbrief
Kopftitel: Der Blumenbrief.
Textincipit: Euch Blümlein will ich senden
beteiligte Personen: Schreiber, Aloys Wilhelm (1761?–1841) (Textautor)
Datierung: August 1818
Entstehungszeitraum: 3. Quartal 1818
Neue Schubert-Ausgabe (Bd.-Nr.): IV/12


Ausgabeform: Klavierpartitur
Dokumententyp: Autograph mit wenigen Korrekturen
Gattung: Lieder --> Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons)
Besetzung: Solo vokal
Singstimme
Klavier (zweihändig)
Sprache des Liedtextes: deutsch


Wasserzeichen: 21
Beschreibmaterial: Tinte schwarz
Beschreibstoff: Papier bräunlich
Größe (in cm): 31,3 x 23,7 (25,9 x 18,4)
Format: qu 4°
Seiten: 1 Bl. (2 S.)
Kommentar: Die Handschrift hat Reinschriftcharakter mit Rasuren. Der Singstimme ist die erste Textstrophe unterlegt; die 2. Strophe steht im Anschluss an den Notentext. Stimmenbezeichnungen: „Singst.“, „Pianoforte“.


Text (Schubert): Euch Blümlein will ich senden
Zur schönen Jungfrau dort,
Fleht sie mein Leid zu enden
Mit einem guten Wort.

Du Rose kannst ihr sagen,
Wie ich in Lieb erglüh,
Wie ich um sie muß klagen,
Und weinen spät und früh.

Du Myrte, flüstre leise
Ihr meine Hoffnung zu,
Sag: auf des Lebens Reise
Glänzt ihm kein Stern als du.

Du, Ringelblume, deute
Ihr der Verzweiflung Schmerz,
Sag ihr: des Grabes Beute
Wird ohne dich sein Herz.


Sammlung: Wienbibliothek im Rathaus (Link zum Katalog)
Vorbesitzer: Gahy, Josef


Digitale Reproduktion Schubert-Online hat lediglich eine vermittelnde Funktion zwischen Nutzern und den Bibliotheken. Wenn Sie digitale Reproduktionen bestellen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Sammlung:
Wienbibliothek im Rathaus,
e-mail: post@wienbibliothek.at

zurück