Notenmanuskripte

Sie befinden sich hier: Notenmanuskripte / Alle Werke / Lieder - Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons) / D 15 Der Geistertanz

D 15 Der Geistertanz

zum Notenmanuskript


Signatur: MH 16235
Titel: Der Geistertanz
Zusatztitel: [1. Bearbeitung]
Kopftitel: Der Geistertanz.
Textincipit: Die bretterne Kammer der Toten erbebt
beteiligte Personen: Matthisson, Friedrich von (1761–1831) (Textautor)
Datierung: undatiert
ermitteltes Datum: ca. 1812
Entstehungszeitraum: 1. Quartal 1812 bis 4. Quartal 1812
Neue Schubert-Ausgabe (Bd.-Nr.): IV/7 (Anh.)


Ausgabeform: Klavierpartitur
Dokumententyp: Fragment, Entwurf
Gattung: Lieder --> Deutsche Lieder (ohne Liederzyklen und Kanons)
Besetzung: Solo vokal
Singstimme
Klavier (zweihändig)
Sprache des Liedtextes: deutsch


Beschreibmaterial: Bleistift
Beschreibstoff: Papier leicht grau
Größe (in cm): 31,5 x 23
Format: qu 4°
Seiten: 2 Dbll. (3 S.)
Kommentar: Sammelmanuskript mit D 13 und D 15A. Stimmenbezeichnungen: "Voce", "Clav:".


Text (Schubert): Die bretterne Kammer
Der Todten erbebt
Wenn 12-mahl den Hammer
Die Mitternacht hebt.

Rasch tanzen um Gräber
Und morsches Gebein
Wir luftigen Schweber
Den sausenden Rhein

Wir gaukeln wir scherzen
Hinab und empor.


Sammlung: Wienbibliothek im Rathaus (Link zum Katalog)
Vorbesitzer: Schneider, Eduard
Friedlaender, Max
Friedlaender, Alice
Schatzki, Walter (Antiquariat, New York)
Zeileis, Dr. Fritz Georg, jun.
Schneider, Hans (Musikantiquariat, Tutzing)


Digitale Reproduktion Schubert-Online hat lediglich eine vermittelnde Funktion zwischen Nutzern und den Bibliotheken. Wenn Sie digitale Reproduktionen bestellen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Sammlung:
Wienbibliothek im Rathaus,
e-mail: post@wienbibliothek.at

zurück