Notenmanuskripte

Sie befinden sich hier: Notenmanuskripte / Alle Werke / Lieder - Liederzyklen / D 93/1 Don Gayseros

D 93/1 Don Gayseros

zum Notenmanuskript


Signatur: Mus.ms.autogr. Schubert, F. 41 (1)
RISM-ID no.: 464001616
Titel: Don Gayseros
Kopftitel: [mit Bleistift von fremder Hand:] [Don Gayseros.]
Textincipit: Don Gayseros Don Gayseros wunderlicher schöner Ritter
beteiligte Personen: Fouqué, Friedrich de la Motte (1777–1843) (Textautor)
ermitteltes Datum: 1815
Entstehungszeitraum: 1. Quartal 1815 bis 4. Quartal 1815
Neue Schubert-Ausgabe (Bd.-Nr.): IV/7 (Anh.)


Ausgabeform: Klavierpartitur
Dokumententyp: Autograph mit wenigen Korrekturen
Gattung: Lieder --> Liederzyklen
Besetzung: Solo vokal
Singstimme
Klavier (zweihändig)
Sprache des Liedtextes: deutsch


Beschreibmaterial: Tinte bräunlich bis schwarzbraun
Beschreibstoff: Papier gelblich-grünlich
Größe (in cm): 31 x 23,5
Format: qu 4°
Seiten: 7 Bll. (5 S.)
Kommentar: Sammelmanuskript mit D 93/2 und D 93/3. Stimmenbezeichnungen: "Singst.", "Pianoforte".


Text (Schubert): Don Gaiseros Don Gaiseros
Wunderlicher schöner Ritter,
Hast mich aus der Burg beschworen,
Lieblicher mit Deinen Bitten,

Don Gaiseros Dir im Bündniß,
Lockten Wald und Abendlichter,
Sieh mich hier nun sag nun weiter,
Wohin wandeln wir du Lieber,

Donna Clara, Donna Clara,
Du bist Herrin ich der Diener,
Du bist Lenkrin ich Planet nur,
Süße Macht, o wollt'st gebiethen.

Gut, so wandeln wir den Berghang
Dort am Kruzifixe nieder,
Wenden drauf an der Kapelle,
Heimwärts uns entlängst den Wiesen.

Ach warum an der Kapelle,
Ach warum beym Kruzifixe.
Sprich was hast Du nun zu streiten,
Meint ich ja Du wärst mein Diener.

Ja ich wandle ja ich schreite,
Herrin ganz nach deinem Willen -
Und sie wandelten zusammen,
Sprachen viel von Süßer Minne.

Don Gaiseros, Don Gaiseros,
Sieh wir sind am Kruzifixe.
Hast du nicht Dein Haupt gebogen,
Vor dem Herrn wie andre Christen?

Donna Clara Donna Clara,
Konnt ich auf was anders schauen,
Als auf deine zarten Hände,
Wie sie mit den Blumen spielten.

Don Gaiseros, Don Gaiseros,
Konntest du denn nichts erwidern,
Als der fromme Mönch dich grüßte,
Sprechend Christus geb dir Frieden,

Donna Clara Donna Clara,
Durft ins Ohr ein Laut mir dringen,
Irgend noch ein Laut auf Erden,
Als du flüsternd sprachst ich liebe.

Don Gaiseros, Don Gaiseros
Sieh an der Kapelle blinket,
Des geweihten Wassers Schale,
Komm und thu wie ich Geliebter.

Donna Clara, Donna Clara,
Gänzlich mußt ich jetzt erblinden
Denn ich schaut' in deine Augen,
Konnt mich selbst nicht wieder finden.

Don Gaiseros, Don Gaiseros,
Thu mirs nach bist du mein Diener,
Tauch' ins Wasser deine Rechte,
Zeichn' ein Kreuz auf deine Stirne,

Don Gaiseros schwieg erschrocken
Don Gaiseros floh von hinnen,
Donna Clara lenkte bebend,
Zu der Burg die scheuen Tritte.


Sammlung: Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (Link zum Katalog)
Vorbesitzer: Schubert, Ferdinand
Anton Diabelli & Co.: Verlagshaus
Petter, Gustav
Wagener, Guido Richard


Digitale Reproduktion Schubert-Online hat lediglich eine vermittelnde Funktion zwischen Nutzern und den Bibliotheken. Wenn Sie digitale Reproduktionen bestellen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Sammlung:
Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz,
e-mail: musikabt@sbb.spk-berlin.de

zurück